KilimanjaroKilimanjaro

Höhepunkte Tansanias

Safari im Schatten des Kilimanjaro

Der Anblick des schneegekrönten, höchsten und berühmtesten Berges Afrikas, des Kilimanjaro, begleitet Sie während Ihrer Safari durch eines der unberührtesten Naturschutzgebiete Afrikas. Kein anderes afrikanisches Land kann mit einem solchen Tierreichtum und einer abwechslungsreichen Landschaft aufwarten.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Kilimanjaro – Arusha
Morgens Flug von Wien über Amsterdam nach Kilimanjaro. Abends Ankunft und Transfer zum Hotel.

2. Tag: Ngorongoro Krater
Mittags Abholung vom Hotel und Fahrt nach Karatu beim Ngorongoro Krater, inmitten der Kaffeeplantagen des Hochlandes.

3. Tag: Ngorongoro Krater
Den Morgen und Vormittag verbringen Sie mit Pirschfahrten und einem Picknick-Lunch im Ngorongoro Krater, in dem sich ein eigenes Öko-System gebildet hat und die „Big Five” (Elefanten, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden) ein privilegiertes Leben führen. Rest des Tages zur freien Verfügung.

4. Tag: Serengeti Nationalpark
Morgens Weiterfahrt in die  berühmte Serengeti, den größten Nationalpark Tanzanias, der wohl zu den bekanntesten der Welt gehört und dessen Wildreichtum nahezu unerreicht ist. Nachmittags erste Wildbeobachtungsfahrt in der Serengeti.

5. Tag: Serengeti Nationalpark
Morgens und abends Pirschfahrt im Serengeti-Nationalpark. Die Serengeti ist Tansanias ältester und bekanntester Nationalpark und berühmt für das sich jährlich wiederholende Naturschauspiel, die Tiermigration. Über eine Millionen Gnus setzen sich in Bewegung und mehr als 200.000 Zebras und 300.000 Thomson Gazellen schließen sich dem Zug an, getrieben vom uralten Rhythmus des Lebenskreislaufes. Hungrige Raubkatzen folgen den bis zu 40 km langen Trecks über die offenen Ebenen und durch krokodilbelagerte Gewässer. Doch auch außerhalb der Wanderungen hat die Serengeti Beeindruckendes zu bieten: große Büffelherden, kleinere Gruppen von Elefanten und Giraffen, mehrere tausend Antilopen, Impalas und Gazellen ziehen durch die Savanne.

6. Tag: Lake Manyara Nationalpark
Morgens Weiterfahrt über das Rift Valley in den Lake Manyara Nationalpark, berühmt für die seltenen Baumlöwen, und nachmittags Wildbeobachtungsfahrt im Park. Der 50 km lange Lake Manyara Nationalpark ist an der einen Seite begrenzt durch die 600 Meter hohen Wände der Ostafrikanischen Grabenbruchkante und auf der andere Seite von dem alkalischen Manyara-See, der zwei Drittel des Parks ausmacht. Ein schöner Rundweg führt durch einen, mit alten Mahagoni Bäumen bestandenen, Grundwasserwald, in dem sich Paviane und Meerkatzen tummeln.

7. Tag: Tarangire Nationalpark
Morgens Weiterfahrt in den Tarangire Nationalpark und nachmittags Wildbeobachtungsfahrt im Park. Der Tarangire Nationalpark wird dominiert von riesigen Baobab Bäumen und dem ganzjährig wasserführenden Tarangire River. In der Trockenzeit, wenn das Wasser für die Tiere überall knapp ist, wandern durstige “Nomaden” hunderte von Kilometern, um im Tarangire zu trinken. Obwohl der Fluss dann nur noch ein schmales Rinnsal ist, finden sich dann große Herden von Elefanten, Gnus, Zebras, Büffel, Impalas und Kuhantilopen ein. Der Tarangire Nationalpark beheimatet die größte Gnukonzentration außerhalb der Serengeti und ist somit ein Paradies für Raubtiere. Während der Regenzeit wandern viele Tiere in andere Gegenden aus. Aber die großen Elefantenfamilien, für die der Park berühmt ist, sind ganzjährig zahlreich vertreten.

8. Tag: Arusha – Kilimanjaro – Amsterdam
Rückfahrt nach Arusha, wo Sie gegen Mittag eintreffen und Ihr Tageszimmer beziehen. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Amsterdam.

9. Tag: Amsterdam – Wien
Morgens Ankunft in Amsterdam und Anschlussflug nach Wien.

Preis pro Person

RundreiseDZEZ
9 Tage€ 3.290auf Anfrage
Saisonzuschlagpro Person im DZ
Abflug 26.05.-31.10.2018€ 400
Flugzuschlag
Abflug 16.06.-15.08.2018ab € 150