TrulliTrulli

Apulien - Land der Staufer und Normannen

Heimat der Trullis zwischen Adria und Ionischem Meer

Der Absatz des italienischen Stiefels übertrifft alles: 3.000 Jahre Geschichte geprägt von den Römern, Staufern und Normannen. Fantastische Strände, seltsame Trullis, barocke Kirchen, romanische Kathedralen und großartige Stauferburgen erinnern an die Herrschaft des Stauferkaisers. Der Zuckerhut auf der Halbinsel Gargano und die unberührte wilde Küste sind ein Naturphänomen.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Rom – Bari –Torre Canne
Linienflug von Wien nach Rom und Weiterfahrt nach Bari, der Hauptstadt Apuliens. Besichtigung der Kathedrale und der romanischen Wallfahrtskirche San Nicola mit Marmorbischofsstuhl und Krypta mit Silberaltar. Weiter nach Torre Canne.

2. Tag: Lecce und Otranto
Fahrt nach Lecce, das mit einem Barockensemble in honigfarbenem Tuffstein, der Basilika Santa Croce und dem römischen Amphitheater fasziniert. Besuch im Dom Sant’ Oronzo*. Weiter nach Otranto und Rundgang durch die sehenswerte Hafenstadt mit der Basilika San Pietro (einzige byzantinische Kreuzkuppelkirche Apuliens), dem Fußbodenmosaik in der großartigen Kathedrale Santa Maria Annunziata, der Porta di Terra und dem Torre Alfonsina. Fotostopp in der Hafenstadt Brindisi am Endpunkt der Via Appia und zurück nach Torre Canne.

3. Tag: Ostuni und Trullis in Alberobello
Fahrt nach Ostuni und Aufenthalt in der maurisch wirkenden weißen Stadt, die wie eine Fatamorgana auf einem Hügel liegt. Über Fasano in die „Zona dei Trulli“. Alberobello, das Zentrum der Trullis, bildet mit seinen tausend kegelförmigen, weißgetünchten Rundhäusern mit steingedeckten Spitzkuppeln den Höhepunkt. Weiter nach Castellana Grotte und Möglichkeit zur Besichtigung der größten Tropfsteinhöhle Italiens. Zurück nach Torre Canne.

4. Tag: Golf von Tarent und Felsenstadt Matera
Fahrt nach Tarent und Besichtigung des Museo Nazionale*, neben Neapel das bedeutendste Museum Süditaliens. Nach einem Stadtrundgang Abstecher in die malerische Felsenstadt Matera in der benachbarten Region Basilikata. Besichtigung der einzigartigen Höhlenwohnungen* mit den Felsenkirchen, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Zurück nach Torre Canne.

5. Tag: Von Torre Canne bis Margherita di Savoia
Fahrt an Bari vorbei nach Bitonto. Besuch der apulisch-romanischen Kathedrale* mit der berühmten Kanzel. Weiter ins Küstenstädtchen Trani, dem antiken Turenum, mit dem Stauferkastell. Besichtigung der wohl schönsten Kathedrale Apuliens*, die leuchtendweiß direkt am tiefblauen Meer thront. Weiter ins dynamische Barletta zur Stadtbesichtigung: Dom, Kirche San Sepolcro und der „Koloss von Barletta, eine bronzene, fünf Meter hohe Monumentalstatue. Weiter nach Margherita di Savoia zum Hotel.

6. Tag: Gargano-Rundfahrt
Ausflug nach Siponto und Besuch der orientalisch anmutenden Kirche Santa Maria mit den schönsten romanischen Portalen in ganz Apulien. Über Manfredonia und die Steilküste entlang nach Vieste, der größten Stadt am Gargano. Blick vom Plateau aus auf den freistehenden, im Sonnenlicht glänzenden Felsen Pizzomunno. Durch den dichten Buchenwald des Naturschutzgebietes „Foresta Umbra“ ins Innere der Halbinsel zum Monte Sant’ Angelo, ältester Wallfahrtsort Italiens. Innenbesichtigung der Höhlenkirche* des Erzengels und wenn möglich des sogenannten Grabmals des Langobardenkönigs Rothari. Zurück ins Hotel.

7. Tag: Steinerne Krone Apuliens
Fahrt zur antiken Stadt Canne della Battaglia, einst Schauplatz einer berühmten Schlacht im zweiten Punischen Krieg. In Canosa di Puglia Innenbesichtigung der Kathedrale* mit dem wertvollen Bischofsthron und dem Grabmal des Boemund. Besichtigung des achteckigen Castel del Monte*, schönstes Jagdschloss Friedrich II. Zurück nach Margherita di Savoia und Zeit zur freien Verfügung.

8. Tag: Margherita di Savoia – Rom – Wien
Fahrt nach Rom zum Flughafen und Rückflug nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZKGZ (10-14 Pers.)Reiseleitung
22.05.-29.05.2017€ 1.199€ 1.409€ 85Mag. Wolfgang Reisinger