Museum ZeughausMuseum Zeughaus

"Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt" in Mannheim

Antike, Mittelalter und Renaissance

Die Sonderausstellung der Reiss-Engelhorn-Museen beginnt mit Petrus und betrachtet die Entwicklung des Papsttums bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts. Die wichtigsten Phasen werden am Wirken herausragender Päpste vorgestellt. Erstmalig widmet sich ein Ausstellungsprojekt der umfassenden Darstellung der Geschichte des Papsttums. Hochkarätige Leihgaben aus dem Vatikan und weiteren Museen zeigen die faszinierende Entwicklung von den Anfängen bis zur Renaissance.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Mannheim
Abreise 6.30 Uhr Wien-Westausfahrt, vorbei an Passau und Regensburg, über den Jura, Nürnberg, die Hohenloher Ebene, Heilbronn und durch den Kraichgau nach Mannheim.

2. Tag: Ausstellung „Die Päpste“ in Mannheim
In Mannheim Besuch und Führung durch die Sonderausstellung im Museum Zeughaus*. Auf ca. 2.500m² sind rund 600 Spitzenstücke vereint, darunter kostbare Handschriften, Urkunden, Gemälde, Skulpturen, Kunsthandwerk und Textilien. Rest des Tages zur freien Verfügung.

3. Tag: Kloster Maulbronn
Fahrt nach Sinsheim und Besuch des Auto & Technik Museums*. Hier erleben wir Technik in einer einzigartigen Form – aufregend und spannend – mit Oldtimern, Sportwagen und Formel-1 Fahrzeugen, Flugzeugen, Motorrädern, Lokomotiven, Musikinstrumenten und Motoren. Die Original Concorde und die russische Tupolev TU-144 sind nur einige von vielen Exponaten. Im IMAX 3D Filmtheater erleben Sie 3D-Filme in hervorragender Filmqualität auf einer 600m² großen Riesenleinwand. Weiter in den südlichen Odenwald nach Maulbronn. Das Kloster Maulbronn* ist eine ehemalige Zisterzienserabtei in der Ortsmitte und gilt als die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen. Über Bruchsal zurück nach Mannheim.

4. Tag: Erlebnis Jugendstil
Nach Darmstadt, dessen Bedeutung als Zentrum des Jugendstils auf die 1899 von Großherzog Ernst Ludwig eingerichtete Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe zurückgeht. Unter Künstlerkolonie versteht man die Bebauung der Mathildenhöhe im Jugendstil mit Wohnhäusern der Künstler sowie mit Ausstellungs- und Ateliergebäuden von 1899 bis 1914. Das Wahrzeichen ist der 48m hohe Hochzeitsturm, ein Bauwerk des Jugendstil-Architekten Joseph Maria Olbrich. Sehenswert sind auch die Russische Kapelle, der Luisenplatz mit Rathaus, u.a. Besuch des Museums Künstlerkolonie* und des Wella Museum*, wo man vieles über die Körper- und Schönheitspflege vergangener Zeiten, aber auch Trends der heutigen Zeit, erfährt. Über 300 Exponate zeigen die Entwicklung seit der ägyptischen Hochkultur. Weiter zum Jagdschloss Wolfsgarten bei Langen mit dem 1902, durch den Architekten Joseph Maria Olbrich für die Tochter des regierenden Großherzogs Ernst Ludwig, im Jugendstil erbauten Prinzessinnenhaus. Wenn möglich Besichtigung. Zurück nach Mannheim.

5. Tag: Mannheim – Wien
Rückreise über Nürnberg, Regensburg, Passau und die Westeinfahrt nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZReiseleitung
18.10.-22.10.2017€ 799€ 955Dietmar Schönhart