GuadalupeGuadalupe

Madrid, Toledo und die Extremadura

Auf den Spuren von Kaisern, Königen und Konquistadoren

Kastilien besticht durch die Hauptstadt Madrid und Städten wie Toledo und Ávila mit ihren mittelalterlichen Burgen, römischen Brücken, Palästen der Renaissance und Klöstern des Barock. Die Extremadura ist eine vom Tourismus noch weitgehend unentdeckte Region und beeindruckt mit verschlafenen Dörfern und landschaftlicher Schönheit.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Madrid
Linienflug von Wien nach Madrid und erste Stadtrundfahrt mit Königspalast (Außenbesichtigung), Plaza de la Villa, Plaza Mayor und Puerta del Sol.

2. Tag: El Escorial und Ávila
Fahrt zum Klosterschloss El Escorial*, einem Symbol für die Macht und gegenreformatorische Strenge von König Philipp II. Besichtigung des UNESCO-Weltkulturerbes mit der prunkvollen Bibliothek und dem Pantheon der spanischen Könige. Weiter nach Ávila, der „Warte Kastiliens“. Wichtigstes Monument ist die 2.500 Meter lange, komplett erhaltene romanische Stadtmauer* mit ihren 88 Türmen und neun Stadttoren – bei einem Aufstieg auf den Mauerkranz ergibt sich ein herrlicher Blick auf Stadt und Umland. Zunächst Besichtigung des Geburtshauses* von Teresa von Ávila, eine der größten Mystikerinnen der katholischen Kirche. Danach Besuch der Kathedrale*, eine der frühesten gotischen Kirchen Spaniens, der Basilika von San Vicente*, einem Meisterwerk romanischer Baukunst, und des Dominikanerklosters Santo Tomas*, einst Sitz des Generalinquisitors und Dominikaners Torquemada.

3. Tag: Yuste und Trujillo
Fahrt nach Yuste und Besichtigung des am Fuße des Gredos-Gebirges gelegenen Klosters* der Hieronymus-Mönche – Kaiser Karl der V. verbrachte hier seinen Lebensabend. Auf herrlicher Strecke geht es durch den Naturpark Monfragüe weiter nach Trujillo, der Heimat der Konquistadoren Pizarro, des Eroberers Perus und seines Weggefährten Franzisco de Orellana. Altstadt-Rundgang und Besuch der Kirche Santa Maria la Mayor* mit dem Sarkophag von Diego Paredes, dem „Samson von Spanien“. Übernachtung in Trujillo.

4. Tag: Mérida und Cáceres
Ausflug nach Mérida. Besichtigung des eindrucksvoll restaurierten römischen Theaters* und des Amphitheaters*, danach Spaziergang über die Römerbrücke, die als die längste aus der Antike erhaltene Brücke gilt – sie überspannt den Fluss Guadiana auf 60 Bögen und mit einer Gesamtlänge von ca. 700 Metern. Rundgang in Cáceres – die Stadt wurde den Mauren abgerungen und kurz darauf Sitz des Santiago Ritterordens – mit Palästen und einem mittelalterlichen Flair. Zurück nach Trujillo.

5. Tag: Guadalupe und Toledo
Fahrt nach Guadalupe, in der Provinz Cáceres, und Spaziergang durch das malerische Dorf mit Besichtigung des Klosters*. Weiter in die kastilische Metropole Toledo und erste Stadtbesichtigung mit Besuch der Kathedrale*, u.a.

6. Tag: Toledo, Aranjuez und Madrid
Weitere Besichtigung in Toledo mit der Synagoge Santa Maria La Blanca* und dem Kloster San Juan de los Reyes*. Danach Spaziergang durch die prachtvollen Palastgärten* der königlichen Sommerresidenz von Aranjuez und Gelegenheit zum Besuch der Casa de Labradores an den Ufern des Tajo. Übernachtung in Madrid.

7. Tag: Madrid – Wien
Weitere Besichtigung in der spanischen Hauptstadt: Besuch im Prado*, eine der wichtigsten Gemäldegalerien der Welt, mit einer Führung zu den Werken der alten spanischen und deutschen Meister; Retiro-Park und Plaza de Espana mit dem Cervantes-Denkmal. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZKGZ (10-14 Pers.)Reiseleitung
04.06.-10.06.2018€ 1.589€ 1.937€ 95Thomas Zimmerleiter