ChurChur

Die Schweiz mit der Bahn erleben

Bernina- und Glacier-Express, Centovalli-Bahn und Furka-Dampfzug

Eine Reise und vier sensationelle Bahnen, die die Schweiz im Panoramaformat präsentieren. Durch liebliche oder wildzerrissene Täler mit Gebirgsdörfern, auf kühnen Trassen, über spektakuläre Viadukte und Kehrtunnel schrauben sich die berühmten Panoramazüge durch das majestätische Hochgebirge und bieten atemberaubende Ausblicke.

Reiseverlauf

1. Tag: Wien – Davos
Abreise 6.30 Uhr Wien-Westausfahrt, über Salzburg, Innsbruck, Landeck, das Engadin und den Flüelapass nach Davos im Kanton Graubünden.

2. Tag: Davos und Schatzalp
Rundgang durch den bekannten Kurort Davos, der von einer atemberaubenden Bergkulisse umgeben ist. Fahrt mit der Standseilbahn auf die Schatzalp auf einer einmaligen Sonnenterrasse oberhalb von Davos gelegen. Aufenthalt im prachtvollen Alpengarten des Zauberbergs. Zurück mit der Bahn oder auf einem leichten Wanderweg zu Fuß hinab ins Tal nach Davos. Typisches Abendessen mit regionalen Spezialitäten.

3. Tag: Bernina-Express – Lugano
Fahrt mit dem Bus über den Flüelapass nach Pontresina, das mit dem Charme eines historisch gewachsenen Bergdorfes mit typischen Engadiner Häusern und Belle-Époque-Hotel-Palästen verzaubert. Fahrt mit dem Bernina-Express: Die höchste Bergbahn ohne Zahnradantrieb führt vorbei am Morteratschgletscher steil auf die Passhöhe und hinab nach Brusio, wo man ein einzigartiges Bauwerk, ein sogenanntes Kreisviadukt erlebt. Vom italienischen Tirano geht es weiter mit dem Bus durch das Veltlin und entlang dem Comer See nach Lugano.

4. Tag: Lugano und Luganer See
Am Vormittag Rundgang in Lugano, der größten Stadt des Tessin, mit ihrer herrlichen Altstadt und der Uferpromenade mit subtropischen Gartenanlagen. Am Nachmittag Gelegenheit zu einer Bergfahrt auf den San Salvator, den Aussichtsberg am Ufer des Luganer Sees oder zu einer Bootsfahrt auf dem See nach Gandria, einem typischen Ort mit engen Gassen und einer Barockkirche. Abendessen in einem Tessiner Grotto in Lugano.

5. Tag: Locarno, Centovalli-Bahn und Brig
Fahrt mit dem Bus nach Locarno am paradiesischen Lago Maggiore. Weiter mit der Centovalli-Bahn durch das wildromantische Centovalli mit seinen Blumenwiesen, Kastanienwäldern, Rebgärten und tiefen Schluchten. Die Bahnfahrt erreicht im Malerdorf Santa Maria Maggiore ihren Höhepunkt und endet in Domodossola. Weiter mit dem Bus über den Simplonpass nach Brig im sonnigen Oberwallis am Fuße des Passes.

6. Tag: Furka-Dampfbahn und Andermatt
Busfahrt von Brig nach Gletsch am Fuße des Furka- und Grimselpasses. Mit der Furka-Dampfbahn, die noch mit restaurierten Original-Dampfloks aus 1902 und 1913 fährt, über den Furka-Pass durch die grandiose Gebirgslandschaft nach Realp. Weiter mit dem Bus nach Andermatt inmitten einer fantastischen Bergkulisse.

7. Tag: Glacier-Express und Chur
Von Andermatt aus Fahrt mit dem Glacier-Express, dem langsamsten Schnellzug, auf den Oberalppass. Weiter nach Disentis und über die Rheinschlucht, den „Grand Canyon der Schweiz“ nach Chur. Dieses wohl schönste Teilstück der Glacier-Express-Strecke präsentiert die Vielfalt der Schweizer Bergwelt mit ihren Felswänden und Schluchten, Bergwiesen, kleinen Dörfern und dem imposanten Kloster Disentis. Transfer mit dem Bus ins Hotel nach Chur.

8. Tag: Chur – Liechtenstein – Wien
Rückreise durch das Fürstentum Liechtenstein, über Feldkirch, Innsbruck, Salzburg und die Westeinfahrt nach Wien.

Preis pro Person

ReiseterminDZEZReiseleitung
30.07.-06.08.2017€ 1.429€ 1.604Franz Matlschweiger