Abenteuer Botswana

ab € 3.490
Buchen

Abenteuer Botswana

Botswana_Mokoro
Reisebild-1
Reisebild-2
Reisebild-3
Reisebild-4
Reisebild-5

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 01.06 - 31.12.2021
Unterbringung: Doppelzimmer
Preis p. P. ab € 3.490

Reisebeschreibung:

Off The Beaten Track

Getreu dem Motto "Rough It & Love It" erleben abenteuerlustige Reisende zwischen 18 und 55 Jahren mit dieser Campingsafari Botswana abseits der Touristenrouten. In komfortablen Safari Fahrzeugen mit professionellen und engagierten Guides bereisen Sie die faszinierende Landschaft Botswanas und nehmen Quartier an einzigartigen Plätzen der Natur - Im Zelt oder einer der Drifters Lodges. Mitarbeiten beim Zeltaufbau und "Küchendienst" sind selbstverständlich und werden vorausgesetzt. Keine Tour für diejenigen, die sich im Urlaub nur erholen und verwöhnen lassen wollen, aber genau das Richtige für alle, die gerne Menschen kennenlernen, bereit sind, Hand anzulegen, und es schätzen, sich aktiv am Gelingen ihres Urlaubes zu beteiligen!

Jeden Donnerstag von Juni - Dezember 2021

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen / Maximale Teilnehmerzahl: 18 Personen

Inkludierte Leistungen:
 Linienflüge Wien - Johannesburg - Wien mit Emirates Airlines oder Qatar Airways inkl. Flughafentaxen (ca. 185 bis 400)
 Reiseverlauf laut Programm
 alle Transfers laut Programm
 Transport und Transfers in privaten Fahrzeugen unserer Partneragentur
 17 Übernachtungen in Zelten bzw. den genannten Lodges oder gleichwertigen Alternativen
 Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
 Alle Eintrittsgebühren und Nationalparkgebühren
 lokale englischsprachige Reiseleitung während der Rundreise

Nicht inkludiert:
 Nicht im Programm angeführte Mahlzeiten und Leistungen
 persönliche Trink- und Bedienungsgelder sowie Ausgaben persönlicher Natur
 Fakultative Ausflüge und Aktivitäten
 Evtl. Anfallende Ein- und Ausreisegebühren. Die aktuellen Einreisebestimmungen für 
     Botswana
     Südafrika
     Simbabwe

Allgemeine Informationen:
 Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseschutzes, damit Sie umfassend abgesichert sind (z.B. Stornierung der Reise oder Reiseabbruch). Gerne informieren wir Sie persönlich zu den möglichen buchbaren Reiseschutz-Optionen für Ihre Reise.
 Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogrammes für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
 Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, berücksichtigen wir und unsere lokalen Partneragenturen vor Ort umfangreiche Hygienemaßnahmen. Die Basis für die Sicherheitsmaßnahmen bilden die entsprechenden lokalen Gesetze und Vorschriften.
 Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
 Die aktuellen Einreisebestimmungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf www.bmeia.gv.at 
 Preis- und Tarifstand: November 2020. Preis- und Programmänderungen sowie Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Stornobedingungen:
bis 61 Tage vor Reiseantritt 20%
ab 60-46 Tage vor Reiseantritt 35%
ab 45-36 Tage vor Reiseantritt 50%
ab 35-16 Tage vor Reiseantritt 80%
ab 15 Tage vor Reiseantritt 100%
des Reisepreises

Flugtickets nach Ausstellung 100%.
Bereits von COLUMBUS Reisen getätigte und nachweislich nicht refundierbare Ausgaben (z.B. Visa-Besorgung, nicht refundierbare Anzahlungen für Hotels und andere Leistungen, Tickets ohne Rückerstattungsmöglichkeit etc.) sind im Falle eines Stornos in jedem Fall zur Gänze vom Kunden zu begleichen.

Privatreise:
Sie haben auch die Möglichkeit, diese Rundreise auf Privatbasis (Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen) mit örtlicher deutschsprachiger Reiseleitung zu buchen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr persönliches Angebot.


Reiseverlauf:

Tag 1: Wien – Dubai/Doha – Johannesburg
Linienflug von Wien nach Johannesburg via Dubai oder Doha.
Nach Ankunft in Johannesburg werden Sie am Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Der Tag steht zur freien Verfügung.
Nächtigung: Greenfire Lodge, o.ä.
Unser Abenteuer beginnt um 06.30 Uhr. Auf dem Weg durch den trockenen Dornstreifen der südafrikanischen Nordwestprovinz wollen wir die Grenze zu Botswana bei Lobatse überqueren. Nach Abschluss der Zoll- und Einreiseformalitäten betreten wir die riesigen Ebenen der Kalahari, die sich soweit das Auge reicht vor uns erstrecken. Wir werden heute eine große Strecke zurücklegen, bevor wir in unserer Unterkunft in der Nähe des Dorfes Kang ankommen. Heute Abend genießen wir ein leckeres Abendessen, während unser Guide das Verfahren für die kommenden Tage erklärt.
Nächtigung: Kalahari Rest - Camping (2-Personen Kuppelzelt) o.ä.
Wir wachen zu einem spektakulären Sonnenaufgang in der Kalahari auf, genießen unsere erste Tasse Botswana Kaffee und ein reichhaltiges Frühstück, bevor wir weiter in die Grenzstadt Ghanzi, Heimat einiger der letzten authentischen Buschmänner, die weiterhin ihren Lebensunterhalt in dieser rauen Wüstenumgebung zu verdienen, fahren.
Wir bleiben in einem Wildreservat, das einer lokalen Buschmann-Gemeinschaft gehört und von ihr verwaltet wird. Neben dem Einkommen aus dem Tourismus, bietet das Anwesen den Raum und Lebensraum für die Gemeinschaft, um ihre Kinder ihre gewohnten Wege zu lehren und ihre Traditionen am Leben zu erhalten. Unsere Erfahrung wird einen lehreichen Buschspaziergang einschließen, der von einem Mitglied der Gemeinschaft geleitet wird, der uns Einblick in ihr tägliches Leben gibt und uns lehrt, wie sie unter diesen trockenen Bedingungen überleben. Wir campen auf dem Gelände und werden von Mitgliedern der Gemeinde beherbergt.
Nächtigung: Dqae Qare San Lodge - Camping (2-Personen Kuppelzelt) o.ä.
Der Okavango-Fluss, der von Zentralangola weit im Nordwesten ausströmt, fließt nach Süden und Osten, bevor er sich verlangsamt und sich in einem der einzigen echten Binnendeltas der Welt ausbreitet. Dadurch entsteht ein einzigartiges Ökosystem, das eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenleben unterstützt. Der Anblick eines Blatthühnchens, das zart zwischen den blühenden Lilien schreitet, der Bienenfresser, der zur Beute auf ein ahnungsloses Insekt taucht, und natürlich der vertraute Schrei des Afrikanischen Fischadlers - alle verbinden sich, um die Leinwand eines der einzigartigen Meisterwerke der Natur zu erschaffen. Der Fluss, der schließlich seinen Inhalt in die weiten Ebenen des Makgadikgadi-Sandes ergießt, verschwindet.
Unser komfortables und gut ausgestattetes Camp am Rande einer der größten Lagunen dient als Ausgangspunkt, von dem aus wir das Delta erkunden. Wir werden durch schmale Schilfkanäle mit Mokoros gleiten, auf unbewohnten Inseln spazieren gehen und in der Wildnis picknicken, während wir von lokalen Guides, die in der Gegend aufgewachsen sind, etwas über die Tiere und Pflanzen des Deltas erfahren. Durch informellen Austausch mit den Guides werden wir die Möglichkeit haben, die Einheimischen und ihre Lebensweise in dieser abgelegenen Wildnis kennenzulernen. Wir werden auch Zeit haben, einfach zu entspannen und den Blick über eine glitzernde Lagune von einem schönen Holzdeck mit einem kalten Getränk in der Hand zu genießen, einen Spaziergang mit unserem Guide zu unternehmen oder für ein erfrischendes Bad im Pool.An einem Nachmittag genießen wir eine entspannte Bootsfahrt bei Sonnenuntergang. Um die Weite des Deltas aus der Luft zu sehen, empfehlen wir einen Hubschrauberflug über das Delta (eigene Kosten).
Nächtigung: Zweibett-Zelteinheiten (Gelegentlich können Touren wild in Kuppelzelten auf Inseln im Delta campen)
Wir beginnen schon früh unsere Reise zurück in die relative Zivilisation. Heute Nachmittag kommen wir in der Grenzstadt Maun an. Wir werden einige Zeit damit verbringen, Grundvorräte aufzufüllen, bevor wir die kurze Strecke außerhalb der Stadt zu der Lodge, unserer Haltestelle für die Nacht, fahren.
Die Lodge liegt am Ufer des Flusses Boteti. Bemerkenswert ist, dass dieser Fluss seine Flussrichtung ändert, abhängig von der Jahreszeit und den Niederschlagsmustern. Die Lodge bietet komfortable feste Zelte mit Bad, Pool, Bar, Restaurant und Vogelwelt.
Nächtigung: Drifters Maun Lodge - Ensuite Zweibett-Zelteinheiten, o.ä.
Wir genießen ein leckeres Frühstück in der Lodge, bevor wir für die Safari, zweifellos einer der Höhepunkte der Tour, aufbrechen. Wir reisen in gut ausgestatteten, offenen 4×4 Land Cruisern, mit unseren lokalen Guides. Die 4x4s sind nicht nur Show, denn die Nationalparks sind wirklich wilde Orte, die Straßen sind nur Spuren im Sand. Wir führen nur unsere Kameras und Tagesrucksäcke, ein Picknick-Mittagessen und Getränke für die Straße, während ein Begleitfahrzeug mit unserem Gepäck und der Camp-Ausrüstung schon mal vorfährt. Dies lässt uns Zeit, während des Tages eine ausgiebige Safari zu unternehmen, an Verstecken und Wasserlöchern zu stoppen und das Beste aus unserer Zeit hier zu machen. Gegen Sonnenuntergang erreichen wir unser Camp im Busch. Dort wurden bereits vom Hilfspersonal unsere Zelte, die Buschduschen und Toiletten aufgestellt und ein freundliches Lagerfeuer wird uns willkommen heißen. Wir nutzen exklusive private Campingplätze in den Nationalparks, die nur ein GPS-Punkt im Busch sind, völlig abgeschieden und unbebaut - es ist, als wären wir die ersten Menschen hier und allein auf der Welt. Wir bringen alles mit, was wir für ein angenehmes Wildniserlebnis brauchen und lassen nichts zurück, wenn wir abreisen.
Unsere Route ist flexibel und saisonabhängig. Ein Beispiel könnte sein: Start im Moremi Game Reserve und wir verbringen die erste Nacht in der Nähe der bekannten Dritten Brücke. Zum Heulen der fernen Hyäne oder zum urigen Brüllen eines Löwen und sogar zum tiefen Grunzen eines halb versunkenen Nilpferdes schlafen wir ein. Wir könnten dann nach Norden über Xakanaxa fahren, um in der Nähe von North Gate zu campen. Dieser Bereich eignet sich hervorragend für die Wildbeobachtung und wir werden Nachmittags- und Morgensafairs entlang der Feuchtgebiete durchführen.
Dann könnten wir bis nach Savuti fahren, ein Gebiet, das eine Vielzahl von Safari-Optionen bietet und ein sehr aktives Wildgebiet ist (halten Sie die Früchte gut vor den umherziehenden Elefanten versteckt, das Fleisch vor den umherziehenden Hyänen, und alles vor den Affen). Die Vegetation verändert sich ständig, von offenen Ebenen mit Palmen, zu Sumpfland, zu dichten Mopane-Wäldern oder Akazien-Buschland. Diese Vielfalt an Lebensräumen sorgt für eine exzellente Wildbeobachtung.
Das Begleitfahrzeug bleibt während der ganzen Zeit bei uns, verlegt das Camp für uns und erledigt die erforderlichen Arbeiten, so dass wir uns auf die Safaris konzentrieren können.
Je nach den sich ständig verändernden Bedingungen in den Nationalparks können wir uns auch in das riesige Central Kalahari Game Reserve oder den einzigartigen Makgadikgadi Pans Nationalpark wagen.
Nächtigung: Camping (2-Personen Kuppelzelt)
Unser letzter Morgen in den Parks und mit einer letzten Safari machen wir unseren Weg zurück nach Maun. Wir genießen ein Mittagessen (auf eigene Kosten) und haben etwas Zeit, um die Stadt zu erkunden oder einen optionalen Safariflug (eigene Kosten) zu nehmen, bevor wir zum Komfort der Lodge aufbrechen. Heute Nachmittag entspannen wir uns in der Lodge, bevor wir eine leckere Mahlzeit und eine gemütliche Nacht genießen.
Nächtigung: Drifters Maun Lodge - Ensuite Zweibett-Zelteinheiten, o.ä.
Nach den frühen Morgenstunden der letzten Tage, genießen wir heute einen entspannten Start in der Lodge, verbringen Zeit am Ufer des Flusses, genießen die Ruhe der Gegend oder faulenzen am Pool. Für Interessierte empfehlen wir einen lokalen Dorfspaziergang. Das Chenoga Dorf, nicht weit von unserer Lodge, ist nicht auf einer regelmäßigen touristischen Route, so haben Sie die Möglichkeit, ein authentisches Dorf mit einem unserer Mitarbeiter von der Lodge, der im Dorf lebt, zu erkunden.
Wir haben ein frühes Mittagessen bevor wir unsere Reise nach Osten in das spektakuläre Makgadikgadi Salzpfannen Gebiet fortsetzen. Ozeane aus goldenem Gras weichen den schroffen weißen Pfannen, unter einem sehr großen Himmel. Wir campen die Nacht in herrlicher Abgeschiedenheit. Die Abenteuerlustigen können unter den Sternen schlafen und mit dem grandiosen Spektakel des südlichen Nachthimmels belohnt werden.
In einigen Jahreszeiten sind die Pfannen nicht leicht zugänglich, in diesem Fall werden wir an einem interessanten Elefantenwasserloch campen.
Nächtigung: Camping (2-Person Kuppelzelt)
Wir wagen uns heute nach Norden und machen uns auf den Weg zum langsamen, ruhigen Chobe River, einem idealen Lebensraum für Flusspferde und Krokodile und einer Attraktion für einige der größten Elefanten- und Büffelherden der Erde. Heute Nachmittag genießen wir eine ausgiebige Bootsfahrt auf dem Fluss im Chobe Nationalpark. In der Nähe der Ufer gleitend, hoffen wir, still an die Tiere heranzutreten, die zum Fluss herunterkommen, um zu trinken. Zurück an Land überqueren wir die Grenze nach Simbabwe und machen uns auf den Weg zu unserer Unterkunft für die Nacht. Die Lodge ist zentral gelegen und nur wenige Gehminuten von den Wasserfällen und anderen Sehenswürdigkeiten entfernt.
Nächtigung: Unterkunft in Victoria Falls
Heute erkunden wir die erstaunlichen Victoria Wasserfälle, die den Einheimischen als "Mosi-oa-Tunya" bekannt sind, was "der Rauch, der donnert" bedeutet. Dies ist der Ort, an dem sich nach alten Überlieferungen der Sambesi-Flussgott "Nyami Nyami", der die Form eines Schlangengeistes annimmt, versteckt. Ihre Eintrittsgebühr für die Wasserfälle ist im Tourpreis inbegriffen und Sie haben so viel Zeit wie möglich, um die Wasserfälle zu sehen und den umliegenden Regenwald zu erkunden.
Während unseres Aufenthaltes in Victoria Falls können verschiedene andere Attraktionen besucht werden, wie das Stammesdorf oder ein Souvenirmarkt. Victoria Falls ist auch die Heimat einer Vielzahl von Abenteuer-Aktivitäten, wie ein Hubschrauberflug über die Wasserfälle, eine Bootsfahrt auf dem Zambezi River, Wildwasser-Rafting oder Bungee-Jumping (auf eigene Kosten).
Wir essen heute Abend in einem lokalen Restaurant (eigene Kosten). Entspannen Sie sich beim Klang der afrikanischen Nacht und dem entfernten Gebrüll der Wasserfälle und trinken Sie einen Toast auf Ihr Abenteuer.
Nächtigung: Unterkunft in Victoria Falls
Wir kehren nach Botswana zurück, um nach Süden in Richtung Francistown, Botswanas belebter zweiter Stadt, zu fahren. Auf der malerischen Fahrt haben Sie Gelegeheit zu letzten Wildbeobachtungen - Achten Sie auf die Elefanten am Rand der Straße!
Heute Abend campen wir ein letztes Mal, genießen die afrikanische Nacht und feiern unser Abenteuer mit einem letzten gemeinsamen Abendessen.
Nächtigung: Woodlands - Camping (2-Person Kuppelzelt)
Über den Limpopo kehren wir nach Südafrika zurück und machen uns auf den Rückweg nach Johannesburg, wo wir am frühen Abend unsere Unterkunft erreichen.
Nächtigung: Greenfire Lodge, o.ä.
Je nach Abflugzeit noch Zeit zur freien Verfügung und rechtzeitiger Transfer zum Flughafen O.R. Tambo International. Das Hotelzimmer steht Ihnen bis mittags zur Verfügung.

Downloads zu dieser Reise