ab € 0

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 01.07 - 31.10.2024
Unterbringung: Doppelzimmer
Preis p. P. ab € 4.590

Reiseverlauf:

Tag 1: Wien – Addis Abeba – Windhoek
Linienflug von Wien nach Windhoek via Addis Abeba mit Ethiopian Airlines
Nach Ankunft am Flughafen Windhoek, Empfang durch einen örtlichen Vertreter der Agentur, Übernahme des Mietwagens und Fahrt in die Unterkunft.
Rest des Tages zur freien Verfügung.
Nächtigung: The Elegant Guesthouse o.ä.

Unser Tipp: Das Elegant Guesthouse liegt im Gehabstand vom "Roof of Africa" - wir schlagen vor beim "Roof of Africa" abends ein Bier zu trinken und dann gemütlich dort zu Abend zu essen. Das Gästehaus kann danach entspannt zu Fuß erreicht werden.
Um 08:30 werden Sie vom Hotel abgeholt und beginnen Ihre Tour durch Windhoek. Die informative und unterhaltsame Tour hat eine sehr persönliche Note und führt Sie zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Windhoeks. Spüren Sie, wie die lebendige namibische Kultur lebendig wird, wenn Sie Einheimische aller Kulturen treffen und mit ihnen interagieren, und probieren Sie "Kapana" auf einem traditionellen Marktplatz in Katutura. Ihr Guide zeigt Ihnen einige seiner Lieblingsorte und ermöglicht Ihnen einen seltenen Einblick in das Leben hinter den Kulissen von Katatura. Weiter geht es mit einer geführten Craft-Bier-Tour und einem spektakulären Sundowner mit Blick auf Klein Windhoek. Ihr Reiseleiter bringt Sie zum legendären Joes Beer House, einem gemütlichen Restaurant, wo Liebhaber von traditionellen Gerichten voll auf ihre Kosten kommen. (Abendessen nicht inbegriffen).
Nächtigung: The Elegant Guesthouse o.ä.
Sie starten am frühen und noch kühlen Morgen gen Süden. Nach einigen Bergzügen kommt die schier endlose Savanne und gerade wenn Sie denken, so wird es ewig weitergehen, tauchen die ersten roten Sanddünen am Horizont auf. Die Kalahari! Unsere Lodge lockt wie eine Oase mit Pool und Liegen, aber unser Tipp ist: lassen Sie sich die - fakultative - Naturrundfahrt durch die Dünen nicht entgehen. Beim ersten Sundowner auf der Düne mit Blick in die Unendlichkeit lassen Sie die Zivilisation endgültig hinter sich.
Nächtigung: Kalahari Anib Lodge o.ä.
Das heutige Abenteuer führt Sie in die Umgebung des Sossusvleis, wo einige der höchsten Dünen der Welt aus dem Sandmeer der Namib Wüste herausragen. Dieses spektakuläre Naturschauspiel besuchen wir dann früh am nächsten Morgen mit aufgehender Sonne. Auf unserer Lodge haben wir die Gelegenheit, uns nach der Fahrt am Pool zu entspannen, die Aussicht zu genießen und an der Bar Reisegeschichten mit anderen Abenteuerlustigen auszutauschen.
Ihr leckeres Abendessen wird heute Abend unter dem freien Sternenhimmel genossen.
Der WOW-Moment: Wenn Sie sich mutig genug fühlen, rollen Sie doch ihr Bett heute Abend auf ihre Veranda und schlafen Sie unter den Sternenhimmel. Den perfekten Selfie-Moment gibt es am nächsten Morgen beim Sonnenaufgang.
Nächtigung: The Elegant Desert Lodge o.ä.
Heute heißt es früh aufstehen! Eine Tasse Tee oder Kaffee in der Dämmerung und schon geht es kurz nach Sonnenaufgang los die letzten Kilometer bis zum Sossusvlei. Der Ausblick vom Herz der Namib auf das rotschimmernden Dünenmeer im Licht der frühen Sonnenstrahlen ist unvergesslich. Selbst Morgenmuffel sind da einfach nur glücklich.
Auf der Rückfahrt besuchen Sie den Sesriem Canyon, ein lebenserhaltendes Naturphänomen im Herzen der Namib-Wüste, bevor Sie zur Lodge zurückkehren und sich am Pool oder bei einem erfrischenden Getränk abkühlen. Zum Abendessen werden Sie heute mit einem traditionellen Barbecue verwöhnt.
Nächtigung: The Elegant Desert Lodge o.ä.
Heute zeigt uns die Namib Wüste noch einmal, was sie alles zu bieten hat. Zunächst geht es zwischen Dünenmeer und überwältigenden Bergketten entlang nach Norden. In Solitaire, quasi einem Mini-Ort im Nichts, gibt es legendär leckeren Apfelstrudel und dürfen Sie sich natürlich nicht entgehen lassen. Dann geht es weiter durch die bizarren Gaub und Kuiseb Canyons. Am Nachmittag kommen Sie dann in Swakopmund an, oder "Swakop", wie der zwischen heißer Namib-Wüste und kaltem Atlantik liegende Ort liebevoll von Einheimischen genannt wird
Von Ihrem Hotel können Sie alles zu Fuß erkunden und am Abend schon einmal planen, was Sie am nächsten Tag unternehmen möchten, denn nicht ohne Grund wird Swakopmund "Namibias Spielplatz" genannt.
Nächtigung: The Mole Guesthouse o.ä.
In Swakopmund kommt Jeder auf seine Kosten. Sie müssen sich nur entscheiden, auf welche Aktivität Sie am meisten Lust haben (nicht inkludiert):
• eine Entdeckungstour in die Wüste mit Besuch der Mondlandschaft,
• einen Adrenalin-Kick beim Sand-Boarden oder Quad-Biken in den nahegelegenen Dünen,
• oder doch ein atemraubender Fallschirmsprung?
• Wen es aufs Wasser zieht, für den gibt es Kajak-Touren oder Katamaran-Fahrten in der Lagune von Walvis Bay.
• Sogar Rundflüge über die Dünen der Namib und entlang der Skelettküste starten von hier.
Nächtigung: The Mole Guesthouse o.ä.Unterkunft in Swakopmund.
Nächtigung: The Mole Guesthouse o.ä.
Gerade erst haben Sie dem Atlantik und der frischen Meeresbrise Adieu gesagt, da hat Sie die flirrende Hitze des Landes schon wieder eingefangen. Auf der Fahrt ins Damaraland können Sie einen Abstecher zur Spitzkoppe, auch das Matterhorn Namibias genannt, machen. Die bizarren Formationen der roten Granitfelsen vor dem stahlblauen Himmel bieten tolle Fotokulissen. Sogar kleine mit Wasser gefüllte "Rockpools" finden Sie hier nach guten Regenjahren mitten in der Namib Wüste. Wer nicht Bergsteigen möchte, kann auch unterwegs ein traditionelles San Village besuchen. Und dann geht es weiter ins Damaraland. Das Damaraland wartet mit unberührter Schönheit, karger Felslandschaft und mit weiten Trockenflussläufen auf. Die Natur wirkt faszinierend unwirtlich, ist aber Heimat von Wüstenelefanten, Antilopen und sogar Spitzmaulnashörnern.
Nächtigung: Ondjamba Hills o.ä.
In dieser abgelegenen Region sind die Damara zu Hause - mit den Buschmännern gehören sie zu den eigentlichen Ureinwohnern des südlichen Afrikas. Nehmen Sie hier zum Beispiel an einer fakultativen Naturrundfahrt mit der Lodge im Ugab Trockenfluss teil bei der Sie die Möglichkeit haben auf Wüstenelefanten zu stoßen.
Nächtigung: Ondjamba Hills o.ä.
Unterwegs in Richtung Norden können Sie Twyfelfontein besuchen, wo Sie von einem lokalen Damara-Führer auf dem Ausflug durch Twyfelfontein begleitet werden, ein UNESCO-Weltkulturerbe, in dem Buschmann-Gemeinden vor etwa 6.000 Jahren über 2.500 Bilder gravierten und gemalt haben! Dieser Besuch kann mit einem Besuch des nahegelegenen Lebenden Museums der Damara verbunden werden. Danach fahren Sie weiter zu Ihrer Lodge am Rand des Kaokolands. Heute ist Ihre Übernachtung ein wahres Abenteuer und typisches Safari Erlebnis. Sie fahren hinaus in die unberührte Landschaft und die Lodge Mitarbeiter errichten ein gemütliches Zeltlager. Die modernen Iglu Zelte sind mit komfortablen Feldbetten, warmen und gemütlichen Decken und Kissen versehen. Eine einfache Sanitäre Einrichtung ist auch vorhanden, die Ihnen die nötige Privatsphäre inmitten der Wildnis ermöglicht. Derweil Sie die Landschaft um das Camp herum erkunden und einen Sundowner genießen, errichten die Mitarbeiter der Lodge das Camp für die Nacht sowie das Abendessen, welches traditionell auf dem Lagerfeuer zubereitet wird. Nach dem Abendessen können Sie den klaren Sternenhimmel bewundern und sich dem Knistern des Lagefeuers zur Ruhe legen.
Nächtigung: Palmwaag Lodge (Sleep Out in Iglu Zelten) o.ä.
Sobald sich heute die Morgenröte zeigt, werden Sie mit einer Tasse Kaffee oder Tee geweckt und zur Lodge zurückgebracht, wo Sie vor Ihrer Weiterreise ein entspanntes Frühstück genießen.
Heute fahren Sie durch Outjo an die Grenze des Etosha Nationalparks, von wo aus Sie die reiche Tierwelt bereits bei einer Nachmittagssafari in Ihrem Fahrzeug oder einer optionalen Wildsafari im offenen Fahrzeug der Lodge erkunden können.
Nächtigung: Etosha Village o.ä.
Sind alle Kamera-Akkus geladen? Gut! Denn heute erleben wir den Etosha Nationalpark in seiner ganzen Vielfalt und die Wildnis aus nächster Nähe...gefleckt, gestreift, gepunktet, mit langem Hals oder kurzen Beinen...hinter jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Schon seit mehr als 100 Jahren leben hier Zebra, Elefant, Giraffe, Streifengnu, Oryx, Springbock, Kudu oder seltene Tiere wie das Schwarznasen Impala komplett ungestört. Die Touristenautos auf den wenigen staubigen Straßen werden da kaum eines Blickes gewürdigt. Der Tierreichtum ist überwältigend. Mit einer Portion Glück kann man die nachtaktiven Löwen, Leoparden und Geparden, Hyänen oder Schakale am frühen Morgen oder am späten Abend durch den Busch streifen sehen. Auch für Vogelliebhaber ist Etosha ein Paradies mit Hunderten von dokumentierten Arten. Die Etosha Pfanne selbst, eine gigantisch große Salzpfanne, flimmert je nach Jahreszeit trocken staubig in der Mittagshitze oder aber sie lockt, nach Regenfällen, abertausende von Zugvögeln an.
Nächtigung: Etosha Village o.ä.
Frühmorgens können Sie noch einmal eine Pirschfahrt unternehmen, bevor es weiter geht ins private Na'ankuse Nature Reserve außerhalb von Windhoek. Entdecken Sie die einzigartige Schönheit der namibischen Savanne im Herzen eines privaten Tierreservats von über 9.000 Hektar rund um die Hauptstadt Windhoek. Erleben Sie einen wilden Luxus-Refugium und genießen Sie eine unvergessliche Reise, die zu Ende geht.
Nächtigung: Naankuse Lodge o.ä.
Heute ist der Tag frei und Sie können an einer der zahlreichen fakultative Aktivitäten, die die Lodge anbietet, teilnehmen.
Zur Auswahl stehen zum Beispiel:
• Erdmännchen-Erlebnis
• San Tour
• Geparden-Erfahrung
• Carnivore Fütterungstour
Nächtigung: Naankuse Lodge o.ä.
Je nach Abflugzeit geht sich heute noch die eine oder andere Aktivität in der Lodge aus.
Rückfahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens und Flug via Addis Abeba zurück nach Wien.

Downloads zu dieser Reise

Wir sind ausgezeichnet & zertifiziert

Lizenznehmer Österreichisches Umweltzeichen - Green Meetings & Green Events
Travelife - Partner - Commited to sustainability
IATA
Österreichischer ReiseVerband