Klassisches Rajasthan

ab € 1.790
Buchen

Klassisches Rajasthan

Indien_Jaipur_Palast_der_Winde
Reisebild-1
Reisebild-2
Reisebild-3
Reisebild-4
Reisebild-5

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 15.10 - 25.10.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 1.790
Termin: 19.11 - 29.11.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 1.790
Termin: 17.12 - 27.12.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 1.790

Reisebeschreibung:

Märchenhafte Paläste, heilige Tempel, grandiose Wüstenlandschaften

Diese Reise bietet Ihnen einen kompakten Überblick über die kulturelle Vielfalt des indischen Kernlandes Rajasthan. Heilige Tempel und märchenhafte Paläste, mächtige Festungen und interessante Naturdenkmäler werden bewundert. Wer Indien bereist, erlebt absolute Gegensätze und wird auch mit der spirituellen Seite in Kontakt treten.

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen 

Voraussichtliche Flugzeiten:
Wien – Frankfurt 10:10 – 11:40 Uhr LH6347
Frankfurt – Delhi 13:40 – 00:55 Uhr LH 760
Delhi – Frankfurt 02:50 – 07:40 Uhr LH 761
Frankfurt – Wien 09:50 – 11:15 Uhr LH6334

Inkludierte Leistungen:
 Linienflüge Wien – Delhi – Wien mit Lufthansa/Austrian inkl. Flughafentaxen (ca. 450,-)
 Reiseverlauf laut Programm
 alle Transfers laut Programm
 Transport und Transfers in klimatisieren Fahrzeugen unserer Partneragentur
 9 Übernachtungen in den genannten Hotels oder gleichwertigen Alternativen
 Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
 Eintrittsgebühren für alle im Programm angeführten Sehenswürdigkeiten
 lokale deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise

Nicht inkludiert:
 Nicht im Programm angeführte Mahlzeiten und Leistungen
 persönliche Trink- und Bedienungsgelder sowie Ausgaben persönlicher Natur
 Fakultative Ausflüge und Aktivitäten
 Visum
 Evtl. Anfallende Einreisegebühren (z.B. Covid Test) Die aktuellen Einreisebedingungen für Indien finden Sie Hier

Allgemeine Informationen:
 Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseschutzes, damit Sie umfassend abgesichert sind (z.B. Stornierung der Reise oder Reiseabbruch). Gerne informieren wir Sie persönlich zu den möglichen buchbaren Reiseschutz-Optionen für Ihre Reise.
 Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogrammes für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
 Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, berücksichtigen wir und unsere lokalen Partneragenturen vor Ort umfangreiche Hygienemaßnahmen. Die Basis für die Sicherheitsmaßnahmen bilden die entsprechenden lokalen Gesetze und Vorschriften.
 Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
 Die aktuellen Einreisebestimmungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf www.bmeia.gv.at 
 Preis- und Tarifstand: April 2022. Preis- und Programmänderungen sowie Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Privatreise:
Sie haben auch die Möglichkeit, diese Rundreise auf Privatbasis (Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen) mit örtlicher deutschsprachiger Reiseleitung zu buchen. Gerne erstellen wir Ihnen Ihr persönliches Angebot.

Stornobedingungen:
bis 61 Tage vor Reiseantritt 20%
ab 60-46 Tage vor Reiseantritt 35%
ab 45-36 Tage vor Reiseantritt 50%
ab 35-16 Tage vor Reiseantritt 80%
ab 15 Tage vor Reiseantritt 100%
des Reisepreises

Flugtickets nach Ausstellung 100%.
Bereits von COLUMBUS Reisen getätigte und nachweislich nicht refundierbare Ausgaben (z.B. Visa-Besorgung, nicht refundierbare Anzahlungen für Hotels und andere Leistungen, Tickets ohne Rückerstattungsmöglichkeit etc.) sind im Falle eines Stornos in jedem Fall zur Gänze vom Kunden zu begleichen.

Reiseverlauf:

Linienflug von Wien nach Delhi via Frankfurt mit Lufthansa/Austrian. Ankunft in der Nacht und Transfer zu Ihrem Hotel.
Nächtigung: Treehouse Queens Pearl o.ä.
Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst Alt-Delhi. Sie machen einen Fotostopp am Roten Fort, einer riesigen Siedlung, die einige sehr schöne Paläste und öffentliche Gebäude enthält, und fahren weiter zur Jamma Masjid, einer der größten Moscheen, die immer noch ein Gotteshaus für fromme Muslime ist. Weiters Besuch von Raj Ghat, Shanti Vana - der Einäscherungsstätte von Mahatma Gandhi und Pt. Jawaharlal Nehru.
Weiter nach Neu-Delhi, vorbei am India Gate, einem Denkmal, das zu Ehren der indischen Soldaten errichtet wurde, die während des Afghanistankrieges umkamen, und Rashtrpati Bhawan, einst die kaiserliche Residenz der britischen Vizekönige, jetzt die offizielle Residenz des Präsidenten von Indien. Das Parliament House, ein kreisförmiges Gebäude ist ein Symbol der indischen Demokratie. Besuch von Qutab Minar, einen Siegesturm aus dem 11. Jahrhundert, der eine Höhe von 73 m erreicht.
Nächtigung: Treehouse Queens Pearl o.ä.
Morgens Fahrt nach Madawa. Der Rajput-Herrscher von Mandawa baute 1755 eine Festung, um diesen Handelsposten zu schützen, der in die alten Karawanenrouten von China und dem Nahen Osten fiel. Die um die Festung herum gewachsene Gemeinde zog eine große Händlergemeinde an, die sich hier ansiedelte. Als der Karawanenverkehr im späten 18. Jahrhundert aufhörte, gründeten die Händler Geschäftsimperien in anderen Teilen des Landes, kehrten aber nach Mandawa zurück und bauten palastartige Villen in ihrer Heimatstadt.
Am Nachmittag erkunden Sie diese Bilderbuchstadt Mandawa, die für ihre farbenfrohen Fresken zu einer Vielzahl von Themen bekannt ist, die von religiös bis erotisch reichen, von Kopien populärer englischer Drucke bis hin zu witziger Gesellschaftssatire im unnachahmlichen Stil lokaler Künstler. Jedes Haus hier ist mit fröhlich gemalten Wandgemälden geschmückt, die die trockene Landschaft erhellen. Sie besuchen die Mandawa Havelis, wo Sie die wunderschöne Freskenmalereien bewundern können.
Nächtigung: Desert'n Dunes o.ä.
Heute fahren Sie weiter nach Bikaner. Sightseeing Tour und Besuch des Junagarh Fort, eines der interessantesten Forts Rajasthans, mit seinen üppig dekorierten Innenräumen. Es wurde 1588 von Raja Rai Singh erbaut und ist insofern ungewöhnlich, als es eine der wenigen großen Festungen von Rajasthan war, die nicht auf einem Hügel errichtet wurde. Stattdessen wurde es auf den Wüstenebenen gebaut; seine schroffen Sandsteinbastionen und anmutigen Pavillons und Balkone zeichnen sich gegen den Himmel ab.
Nächtigung: Chirag o.ä.
Am Vormittag Fahrt weiter nach Jodhpur. Sightseeing Tour am Nachmittag in der von einer 10km langen Mauer umgebenen Stadt. Sie besuchen das Mehrangarh Fort (Zitadelle der Sonne), mit verschiedenen Paläste mit ihren filigranen Friesen und die jeweiligen Museen, in denen Schätze der königlichen Familie ausgestellt sind. Nördlich von Meherangarh Fort und mit ihm über eine Straße verbunden, ist Jaswant Thanda ein auf Säulen stehendes Marmordenkmal für den beliebten Herrscher Jaswant Singh II (1878-95), der Bewässerungssysteme einführte und die Wirtschaft ankurbelte
Nächtigung: Rudransh Inn o.ä.
Weiterfahrt nach Puskar am Rande der Wüste. In seinem Herzen befindet sich einer der heiligsten Seen Indiens. Es gibt 52 Ghats (Ufertreppen) rund um den See und zahlreiche Tempel. Der Brahma-Tempel, der weltweit einzigartig ist und das ganze Jahr über Pilger anzieht. Abgesehen von seiner religiösen Bedeutung ist Pushkar für seinen Vieh- und Kamelmarkt bekannt, der jedes Jahr im Monat Kartik (Oktober/November) stattfindet und Tausende von Besuchern anzieht. Erleben Sie die abendlichen Gebetstreffen in den Tempeln und nehmen Sie daran teil. Als religiöse Stadt sind Alkohol und nicht-vegetarisches Essen tabu.
Nächtigung: Pushkar Resort o.ä.
Nach dem Frühstück Fahrt nach Jaipur. Jaipurs Vergangenheit ist hier noch immer lebendig. Die Stadt des Sieges, präsidiert über den faszinierenden Wüstenstaat und seine Menschen: umgeben von schroffen Hügeln, die jeweils von einer beeindruckenden Festung gekrönt werden. Die Paläste und Festungen von einst, Zeugen königlicher Prozessionen und Pracht, sind heute lebendige Denkmäler, ganz selbstverständlich in den Lebensstil der Menschen der "Rosa Stadt" aufgenommen. Bis auf den regen Verkehr von Fahrrädern, Autos und Bussen scheint sich wenig verändert zu haben. Jaipurs Basare und seine Menschen haben eine zeitlose Qualität. Mit seiner historischen Vergangenheit lässt Jaipur die Legenden der alten Rajputen wieder aufleben. Die Kleider der Frauen und die Turbane der Männer bringen Farbe in diese faszinierende Stadt.
Nächtigung: Libra o.ä.
Jeep Fahrt zum Amber Fort und Besichtigung. Maharaja Mansingh, der erfolgreichste General des Mogulkaisers Akbar, begann im 17. Jahrhundert mit dem Bau des Amber Fort. Bevor der Stadtpalast in Jaipur gebaut wurde, war Amber der Sitz der Macht. Das Fort ist von befestigten Zinnen umgeben und überblickt den Moat Lake. Viele der Zimmer haben entzückende Wandmalereien mit Edelsteinen und in die Wände eingelegten Spiegeln. Am faszinierendsten ist vielleicht der Sheesh Mahal (Spiegelsaal), wo ein einziges Lampenlicht in den vielen Spiegeln reflektiert wird und den Raum erhellt.
Am Nachmittag besuchen Sie den Stadtpalast, einen überwältigenden Komplex aus exquisiten Palästen, Gärten und Innenhöfen, dekorativer Kunst und geschnitzten Türen. Das Palastmuseum beherbergt Sammlungen seltener Manuskripte, Rüstkammern, Kostüme, Teppiche und Miniaturmalereien. Das Jantar Mantar ist das berühmteste von fünf Observatorien, die vom Rajput-König Sawai Jai Singh II, gebaut wurden. Es verfügt über die größte steinerne Sonnenuhr der Welt und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Ein Fotostopp am berühmten "Palast der Winde" darf natürlich auch nicht fehlen
Nächtigung: Libra o.ä.
Weiterfahrt nach Agra mit Stop in Fatehpur Sikri. Das im späten 16. Jahrhundert vom Großmogulkaiser Akbar als seine Hauptstadt und sein Palast erbaut wurde. Es wurde kurz nach seiner Erbauung allerdings aufgegeben, als die örtlichen Brunnen versiegten, und es befindet sich heute in demselben Zustand wie vor über 300 Jahren.
Weiterfahrt nach Agra.
Nächtigung: Regal Vista o.ä.
Nach dem Frühstück Abfahrt zur Besichtigungstour von Agra Fort, einem herausragenden Beispiel der Moghul-Architektur. Dies war der Sitz der Mogulherrschaft und -verwaltung und die heutige Struktur verdankt ihren Ursprung Akbar, der die Mauern und Tore und die ersten Gebäude am östlichen Ufer des Flusses Yamuna errichtete. Shah Jehan fügte die beeindruckenden Viertel und die Moschee hinzu, während Aurangzeb die äußeren Wälle hinzufügte. Sie besichtigen die Hall of Public Audience und die Royal Pavilions.
Später Abfahrt zur Besichtigungstour des Taj Mahal, dem Wahrzeichen Indiens. Das Taj Mahal wurde Mitte des 17. Jahrhunderts vom Mogulkaiser Shah Jahan als Ausdruck seiner Liebe zu seiner Frau Mumtaz Mahal erbaut und ist wirklich eines der Weltwunder. Obwohl das Taj aus fast jedem Blickwinkel erstaunlich perfekt erscheint, ist es die Nahaufnahme der Marmorintarsien, die wirklich erstaunlich ist. Sie werden genügend Zeit haben, dieses herausragende Stück Architektur zu besichtigen und sich von ihm faszinieren zu lassen.
Rückfahrt nach Delhi, wo Sie ein Tageszimmer im Hotel beziehen, um sich vor dem Transfer zum Flughafen noch frisch zu machen.
Abendessen im Hotel und Nachts Rückflug via Frankfurt nach Wien.

Downloads zu dieser Reise