Malerisches Sri Lanka - Privatrundreise

ab € 2.550
Buchen

Malerisches Sri Lanka - Privatrundreise

Sri_Lanka_Elefanten_Titel
Reisebild-1
Reisebild-2
Reisebild-3
Reisebild-4
Reisebild-5

Preise & Inklusivleistungen:

Termin
Unterbringung
Preis p. P.
Termin: 01.11.2021 - 30.04.2022
Unterbringung: Doppelzimmer / Einzelzimmer
Preis p. P. ab € 2.550

Reisebeschreibung:

Landschaftlicher Reichtum und kulturelle Schätze

Ayubowan - Herzlich Willkommen! Das ehemalige Ceylon begeisterte bereits die alten Seefahrer. Diese Privatrundreise mit deutschsprachigem Driverguide führt Sie durch üppigen Dschungel, Teeplantagen und leuchtend grüne Reisterrassen an die palmengesäumten Strände. Zur landschaftlichen Vielfalt mischen sich die kulturellen Schätze als Zeugen einer jahrtausendealten Geschichte.

Täglich von November 2021 - April 2022*

Frühbucherbonus bei Buchung bis 31.10.2021:     - € 60 

Saisonzuschläge
11.01.21 - 28.02.21 € 270
01.03.21 - 30.04.21 € 115

*Ausgenommen Weihnachtssaison 21.12.21.- 10.01.22 - Preise auf Anfrage

Badeverlängerung möglich

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen 

Inkludierte Leistungen:
 Linienflüge Wien - Colombo - Wien mit Turkish Airlines via Istanbul inkl. Flughafentaxen (ca. € 416)
 Reiseverlauf laut Programm
 alle Transfers und Transporte im klimatisierten Fahrzeug
 privater, deutschsprechender Driverguide während der Rundreise (Tag 3-9)
 10 Übernachtungen in den genannten Hotels oder gleichwertigen Alternativen
 Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
 Eintrittsgebühren für die im Programm angeführten Besichtigungen
 Jeep Safari im Minneriya Nationalpark
 Jeep Safari im Yala Nationalpark

Nicht inkludiert:
 Nicht im Programm angeführte Mahlzeiten und Leistungen
 persönliche Trink- und Bedienungsgelder sowie Ausgaben persönlicher Natur
 Fakultative Ausflüge und Aktivitäten
 Visum Sri Lanka. Die aktuellen Einreisebedingungen für Sri Lanka finden Sie Hier

Allgemeine Informationen:
 Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseschutzes, damit Sie umfassend abgesichert sind (z.B. Stornierung der Reise oder Reiseabbruch). Gerne informieren wir Sie persönlich zu den möglichen buchbaren Reiseschutz-Optionen für Ihre Reise.
 Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogrammes für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.
 Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, berücksichtigen wir und unsere lokalen Partneragenturen vor Ort umfangreiche Hygienemaßnahmen. Die Basis für die Sicherheitsmaßnahmen bilden die entsprechenden lokalen Gesetze und Vorschriften.
 Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
 Die aktuellen Einreisebestimmungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf www.bmeia.gv.at 
 Preis- und Tarifstand: August 2021. Preis- und Programmänderungen sowie Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. 

Stornobedingungen:
bis 61 Tage vor Reiseantritt 20%
ab 60-46 Tage vor Reiseantritt 35%
ab 45-36 Tage vor Reiseantritt 50%
ab 35-16 Tage vor Reiseantritt 80%
ab 15 Tage vor Reiseantritt 100%
des Reisepreises

Flugtickets nach Ausstellung 100%.
Bereits von COLUMBUS Reisen getätigte und nachweislich nicht refundierbare Ausgaben (z.B. Visa-Besorgung, nicht refundierbare Anzahlungen für Hotels und andere Leistungen, Tickets ohne Rückerstattungsmöglichkeit etc.) sind im Falle eines Stornos in jedem Fall zur Gänze vom Kunden zu begleichen.

Reiseverlauf:

Tag 1: Wien – Istanbul – Colombo
Linienflug von Wien nach Colombo via Istanbul mit Turkish Airlines
Nach Ankunft in Colombo werden Sie am Flughafen abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Der Tag steht zur freien Verfügung.
Nächtigung: OZO Colombo o.ä.
Vormittag zur freien Verfügung. Nachmittags City Tour durch Colombo. Bereits seit über 2000 Jahren ist Colombo sowohl chinesischen und arabischen Seefahrern als auch Händlern aus dem Römischen Reich als Handelsplatz bekannt. Heute ist Colombo eine quirlige Metropole und ein Schmelztiegel der verschiedenen Kulturen. Der malerische Gangaramaya Tempel nahe des "Beira Lakes" ist der wichtigste Tempel der Hauptstadt. Sehenswert ist auch das dazugehörige Seema Malaka - reizvoll in dem von den Niederländern angelegten "Beira Lake" gelegen. Noch heute gibt es in Colombo viele historische und reich mit Arkaden und Malereien verzierte Gebäude aus der Kolonialzeit. Sie dienten einst den kolonialen Freibeutern, Bankiers und Geschäftsleuten, die Ihr Glück mit dem Handel machten als Residenzen.
Nächtigung: OZO Colombo o.ä.
Morgens werden Sie vom Hotel abgeholt und fahren Richtung Sigiriya. Auf dem Weg besuchen Sie das Elefanten-Waisenhaus in Pinnawala. Gegründet im Jahre 1975 wurden Babyelefanten die sich alleine im Dschungel gefunden haben adoptiert und aufgezogen. Damals war die Jagd auf Elefanten wegen Ihrer Stoßzähne für Elfenbein typisch, aber weil Baby Elefanten nun mal keine besitzen wurden diese einfach hinterlassen. Hier im Waisenhaus haben sie einen sicheren Wohnort. Jeden Morgen um 10:00 Uhr werden die Elefanten zu einem Fluss geführt, um eine Stunde lang zu baden. Der Badespass wiederholt sich auch um 14:00 Uhr mittags.
Am Nachmitag erreichen Sie die imposante Felsenfestung Sigiriya. die im 5 Jh. n. Chr. Erbaute "Felsenfestung" auf dem Plateau eines Monolithen ist wohl einer der spektakulärsten Orte der Insel. Da in früherer Zeit ein steinerner Löwe am Eingang der Festung thronte, wird der Felsen auch Löwenfelsen genannt. Erhalten sind die beiden Pfoten des Löwen. Inmitten der weitläufigen Anlage ragt der Felsen knapp 200 Meter aus der Ebene. Erkunden Sie die Gartenanlage mit
Springbrunnen, Pavillons und Schwimmbädern.
Anschließend fahren sie weiter in Ihr Hotel in Dambulla.
Nächtigung: Amaya Lake Hotel o.ä.
Nach dem Frühstück Fahrt zu den antiken Ruinen des Königreiches in Polonnaruwa. Sie erkunden am Vormittag das weitläufige Gelände der ehemaligen Hauptstadt. Polonnaruwa war vom 11. bis 13.Jh. nach Anuradhapura die 2. Hauptstadt des Reiches. In Polonnaruwa warten prächtige Statuen, eindrucksvolle Dagobas, typische Fresken der Polonnaruwa Ära, Paläste und nicht zuletzt "Gal Vihara" - ein imposantes Felsenheiligtum mit vier Buddhafiguren darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Im südlichen Teil von Polonnaruwa stoßen Sie auf die Statue des "Stadtgründers" König Parakramabahu I, dem die Stadt Ihren Ruhm zu verdanken hat. Die meisten Stauseen und Tempel der Stadt wurden in seiner Amtszeit erbaut. Seit 1982 zählt Polonnaruwa zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Jeep Safari im Minneriya Nationalpark. Er ist bekannt für die auf knapp 9000 Hektar lebenden 300 wilden Elefanten. Neben den sanften Riesen, die in Herden von ca. 100 bis 150 Tieren leben, haben Sie auch die Gelegenheit wilde Wasserbüffel, Wildschweine, Warane, Lippenbären, Krokodile, Schakale, Affen und Hirsche zu beobachten. Mit ein wenig Glück treffen Sie sogar auf einen der scheuen Leoparden. Für Vogelkundler ist der Nationalpark ein wahres Paradies - insgesamt leben über 160 Vogelarten dort.
Nächtigung: Amaya Lake Hotel o.ä.
Vormittag Besichtigung des Höhlentempels von Dambulla. Die Entstehung des Höhlentempels geht auf das erste Jahrhundert vor Chr. zurück. Seinerzeit wurde Anuradhapura von indischen Tamilen besetzt. König Vattagamani Abhaya floh aus der ersten Hauptstadt des Reiches, nach Dambulla. Dort fand er während der kommenden 14 Jahre Schutz in den Höhlen. Nachdem er den Thron zurückerobert hatte, gründete er den eindrucksvollen Tempel, der seinerzeit zu den größten des Landes zählte. Noch heute wird die religiöse Stätte in ganz Asien hoch geschätzt. Zunächst erwartet den Besucher die etwa 30 Meter hohe goldene Statue Buddhas am Eingang des Tempels. Es folgt ein steiler Aufstieg zum eigentlichen Tempel. Nach etwa 600 Stufen erreicht man den Eingang des Tempels. Von dort aus hat man einen fantastischen Blick auf das Umland und in einem Felsvorsprung liegen fünf imposante Höhlen.
Danach fahren Sie nach Kandy.
Unterwegs besichtigen Sie die einen der unzähligen Gewürzgärten, die die Straße von Dambulla nach Kandy säumen.
Die ehemalige Königsstadt Kandy liegt im zentralen Gebirge Sri Lankas in etwa 500 Metern Höhe und ist noch heute sehr traditionell geprägt. Kandy ist auch der Austragungsort des jährlichen Festumzuges "Esala Perahera". Die Stadt ist bis heute Zentrum eines blühenden Kunsthandwerks in deren Mittelpunkt Musik, Tanz und Volkskunst steht. Kandy wurde im Jahr 1815 durch die Briten erobert und noch heute ist das Stadtzentrum vom Kolonialstil geprägt. Die Hauptsehenswürdigkeit ist fraglos der Zahntempel, in dem ein Eckzahn Buddhas in einem goldenen Schrein verwahrt wird. Erbaut wurde der Tempel in mehreren Abschnitten zwischen 1687 und 1782 zum Schutz und zur Aufbewahrung der heiligen Reliquie. Danach besuchen Sie ein Edelsteinmuseum, wo Sie im Anschluss wenn gewünscht eine Vorstellung der berühmten Kandytänzer erleben können. Die bunt geschmückten und prächtig gekleideten Tänzer erzählen in ihren traditionellen Tänzen Geschichten und Legenden des Landes.
Nächtigung: Amaya Hills o.ä.
Zunächst Besuch des botanischen Gartens von Peradeniya. Mit 62ha ist er der zweitgrößte botanische Garten in ganz Asien, ohne Zweifel einer der schönsten und beheimatet rund 4000 Pflanzenarten. Der Garten wurde bereits vor 700 Jahren als Lustgarten von König Vikramabahu III angelegt, erhielt seine jetzige Gestalt erst im 19. Jahrhundert von den Briten.
Danach fahren Sie nach Nuwara Eliya. Auf dem Weg besuchen Sie eine Tee Plantage und eine Teefabrik. Nuwara Eliya trägt zu Recht den Beinamen "Little England", denn hier erinnert noch vieles an die Zeit des untergegangenen Empires. Pferderennbahn, Golfplatz und der Victoria Park, sind nur einige Relikte vergangener Zeiten. Auch das Wetter zeigt sich in Nuwara Eliya gelegentlich von seiner britischen Seite und bringt kühle Nächte. Bei einer Tasse Ceylontee am Kamin sind die kühlen Temperaturen allerdings schnell vergessen. In den Höhenlagen Sri Lankas fanden die Briten in Nuwara Eliya ein für Sie angenehmeres und kühleres Klima vor. Im 19. Jahrhundert gründete Samuel Baker den Ort Nuwara Eliya als Erholungsgebiet für die britischen Kolonialherren. Noch heute wirkt der kleine Ort wie ein geklontes englisches Dorf in dem viele der alten Gebäude erhalten sind - die alte Post mit dem roten Dach oder der exklusive Hill Club. Auch sportlich gesehen geht es in Nuwara Eliya mit 18-Loch-Golfplatz und Pferderennbahn "very British" zu.
Am Abend empfehlen wir einen Spaziergang durch die Stadt.
Nächtigung: Jetwing St. Andrews o.ä.
Auf Ihrer Fahrt Richtung Yala Nationalpark halten Sie in Ella. Der Blick von Ella Gap ist eine der spektakulärsten landschaftlichen Sehenswürdigkeiten in Sri Lanka. Ebenfalls ein spektakulärer Anblick sind die Rawana Wasserfälle, die von 90m Höhe in die Tiefe stürzen.
Am Nachmittag erreichen Sie Yala und unternehmen eine Jeep Safari im ältesten Nationalpark Sri Lankas. Über 130 Vogelarten wie Flamingos, Pelikane, Pfaue, Kormorane und 30 Säugetierarten wie Elefanten und wilde Wasserbüffel haben sich hier angesiedelt. Weite Teile des Parks erinnern an die afrikanische Savanne, die äußeren Teile des Parks sind eher von Monsunwäldern dominiert.
Nächtigung: Jetwing Yala o.ä.
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Hafenstadt Galle ganz im Südwesten von Sri Lanka. Auf dem Weg statten Sie noch den Stilitfischern in Weligama einen Besuch ab.
Vor Ankunft der Portugiesen im 16. Jahrhundert trug Galle den Namen Gimhathiththa und galt als bedeutendster Hafen des Landes. Den Höhepunkt in der Entwicklung erreichte Galle während unter der niederländischen Herrschaft, deren heutiges Wahrzeichen das alte niederländische Fort ist. Die Altstadt im Inneren des Forts wurde im Jahr 1988 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Anschließend Transfer nach Bentota in Ihr Hotel am Strand
Nächtigung: Centara Ceysand Resort & Spa o.ä.
Zeit zur freien Verfügung. Genießen Sie ruhige Erholungstage am Strand.
Nächtigung: Centara Ceysand Resort & Spa o.ä.
Nachmittags Abholung vom Hotel und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug über Istanbul nach Wien

Downloads zu dieser Reise